FISCHEN AN DER DRAU

Das seit mehreren Generationen im Familienbesitz befindliche Fischwasser samt Nebengewässern liegt linksufrig der Draumitte. Es beginnt knapp oberhalb der Draubrücke bei Kleblach-Lind und endet kurz vor der Einmündung des sogenannten Feistritzbaches bei Sachsenburg.

Die Strecke beträgt ca. 5 km und wurde vor kurzem durch ein Life-Projekt „Obere Drau“ beachtlich aufgewertet, in dem ein neuer Seitenarm für die Drau angelegt wurde.

Bekannt ist die Drau von Lienz bis Villach vor allem für seine einst enormen Äschen- und Huchenbestände, die aber durch den Rückbau der Drau in den 80er Jahren stark gelitten haben und auch Kormoran und Reiher haben Ihriges dazu beigetragen. Durch intensive Schutz-, Schon- und Besatzmaßnahmen in den letzten Jahren sind die Bestände jedoch wieder stark angestiegen.

Im ständigen Bemühen um die Aufrechterhaltung eines ökologischen und ökonomisch gesunden Fischbestandes, wurde vor kurzem eine exklusive Kooperation mit den beiden bekannten Fliegenfischern Uwe Rieder und Christoph Menz (www.pro-guides.com) eingegangen. Ziel ist es, den Fischbestand in diesem Drauabschnitt weiter aufzubauen, um ihn für die kommenden Generationen zu erhalten.

Anfrage für Tagesfischerkarten (derzeit ausnahmslos Fliegenfischer)